2t0p1m4

 

Klare, alkoholische Wirkstofflösung zur verdünnten Anwendung in Bearbeitungsflüssigkeiten oder Spülbädern.

 

BRANOral C 10 erzeugt auf Buntmetallen eine äußerst dünne, praktisch nicht wahrnehmbare Passivierungsschicht. Dadurch wird die Beständigkeit gegen Anlaufen, an der Luft oder auch im Coil, ganz erheblich verbessert. Dem normalerweise raschen Abfall der Lötbarkeit, wird vorgebeugt.

 

 

Anwendung und Dosierung

Die Anwendungskonzentration beträgt üblicherweise 1 Gewichtsprozent. Je nach den sonstigen Erfordernissen kann Leitungswasser oder entionisiertes Wasser (z. B. zum Vermeiden von Kalkflecken) zur Anwendung kommen. Die einwandfrei sauberen, nach Beizen sorgfältig neutral gespülten Metallgüter werden kurz in das BRANOral C 10 Bad getaucht. Anwärmen des Tauchbades auf ca. 50 - 60 °C wirkt sich günstig auf den Schutz aus. Abquetschwalzen aus Gummi beseitigen den größten Flüssigkeitsüberschuss, danach wird mit heißer Luft getrocknet.

 

Werden Metallbänder - z. B. über Filze - eingeölt, so kann dem Öl ebenfalls BRANOral C 10 (1 %) beigemischt werden. Dagegen macht ein Zusatz direkt zum Walzöl wenig Sinn, weil die Passivschicht bei jedem Durchgang wieder zerstört wird.

 

Unter geeigneten Sicherheitsvorkehrungen kann BRANOral C 10 auch in anderen organischen Lösungsmitteln verdünnt angewendet werden (z. B. Alkohole, Ester, Ketone).

 

BRANOral darf ausschließlich für die beschriebenen Anwendungen (Verpackung / Konservierung von schutzbedürftigen Metallgütern) eingesetzt werden. Für Folgeschäden, die sich aus einer davon abweichenden Nutzung ergeben, kann keine Gewähr / Haftung übernommen werden.

 

 

Schutzumfang

Bevorzugt für Kupfer-, Bronze- und Messingband, aber auch für Rohre, Schienen, Drähte und für Dreh-, Stanz- oder Drückteile (als Schüttgut).

 

 

Technische Daten

Dichte bei + 20 ° C: 0,81 gr/cm³
Flammpunkt: 12° C
Gefahrenklasse nach VbF: B
Zündtemperatur: 425° C
Mischbarkeit: Mit Wasser Alkoholen, Kentone o.Ä. beliebig mischbar, mit Weißölen, Spindelölen oder CKW. In der zur Anwendung erforderlichen Konzentration (ca. 1 %) mischbar.

 

 

Lieferformen

Gebinde à 10, 20, 50 und 200 Liter

 

 

Entsorgung

Unverdünntes BRANOral C 10 sowie mit diesem Produkt dotierte Öle oder Lösungsmittel sind gefährliche Abfälle im Sinne des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes einschließlich der dazugehörigen Verordnungen.

 

Sie können in geeigneten Anlagen energetisch verwertet oder einer Beseitigung zugeführt werden.

 

BRANOral C 10 ist vorgesehen zur stark verdünnten (ca. 1 %) Anwendung in verschiedenen Medien. Wässrige Reste solcher Bäder können stark mit Wasser verdünnt, in das Abwasser gegeben werden, wenn gebrauchsbedingte Verunreinigungen dies gestatten und behördliche Vorschriften es nicht untersagen.

 

 

Lagerung

Nicht in praller Sonne lagern; Gebinde stets verschlossen halten.

Im verschlossenen Originalgebinde 5 Jahre haltbar.

 

 

Arbeitssicherheit

BRANOral C 10 ist eine gefährliche Zubereitung im Sinne der Gefahrstoffverordnung. Es ist leicht entzündlich (R 11). Behälter dicht geschlossen halten (S 7).

 

Von Zündquellen fernhalten, nicht rauchen (S 16). Nähere Informationen können dem Sicherheitsdatenblatt entnommen werden.

 

Die vorstehenden Angaben entsprechen dem derzeitigen Kenntnisstand, sind unverbindlich und müssen gegebenenfalls den örtlichen Bedingungen angepasst werden. Rechtsansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. In Zweifelsfällen bitten wir um Rückfrage.

Die ange­zeig­ten Artikel und Services sind nur ein Teil un­ser­es Ange­botes! Wir bieten Ihnen auch in­di­vi­du­elle Lö­sun­gen. Für weitere Informationen kon­tak­tier­en Sie uns bitte.

2t0p1m4