Drucken

 

Drucken

 

 

BRANOwave ist eine blaue Hohlkammerplatte aus Polypropylen, beidseitig wirkend, mit aktivem VCI-Korrosionsschutz. VCI Hohlkammerplatten sind trotz ihres geringen Gewichts extrem stabil, reiß-, stoß-, abrieb und bruchfest.

 

Die VCI-Hohlkammerplatten geben kontinuierlich Kleinmengen von Korrosionsschutzstoffen ab (VCI: Volatile Corrosion Inhibitors - flüchtige Korrosionsschutzwirkstoffe) und helfen somit, Metallteile während Transport oder Lagerung effektiv vor Korrosion zu schützen. Nach dem Öffnen der Verpackungen verflüchtigen sich die Inhibitoren rückstandsfrei und gestatten eine unmittelbare Weiterverwendung der Metallteile ohne Reinigungsprozeduren.

 

 

Aufbau der Schutzatmosphäre

Die Aufbauphase beträgt ca. 12 Stunden bei einer Temperatur von 20 °C.

Je näher sich das zu schützende Fertigungsteil am VCI-abgebendem Kunststoff befindet, desto kürzer ist die Aufbauphase.

 

 

Schutzumfang

BRANOwave schützt Stahl, Gusseisen (nur auf Kontakt), verzinkten Stahl, Zink, Nickel, Aluminium und Chrom zuverlässig vor Korrosion. Eine Prüfung bei Cadmium, Magnesium und seinen Legierungen sowie bei Kupfer und seinen Legierungen wird empfohlen.

 

 

Schutzdauer

Je nach klimatischen Bedingungen und Dichtigkeit der Verpackung bis zu 24 Monaten. Bei genauer Kenntnis des Anwendungsfalls kann die Schutzdauer angepasst werden. Bei Anwendungsfragen kontaktieren Sie Ihren Anwendungsberater.

 

 

Vorzüge

 

 

Anwendungen

Zum Auskleiden von Gitterboxen, wasserdichte Abdeckung, Zwischenlage in Gitterboxen, Gefache und auf Paletten.

 

 

Reinigung

Bei Verunreinigungen der Hohlkammerplatte benutzen Sie bitte trockene Tücher. Die Nassreinigung sollte unbedingt vermieden werden, da jeder nasse Reinigungsprozess die Wirkungsdauer reduziert.

 

 

Anwendungshinweise

Damit ein bestmöglicher Nutzungsgrad der VCI-Hohlkammerplatten entsteht, sollte die Verpackung einen geschlossenen Raum bilden. Wasserzutritt und Zugluft sind zu vermeiden. Die zu schützenden Oberflächen müssen trocken, frei von korrosionsfördernden Rückständen wie Fingerschweiß, aggressiven Stoffen aus Waschmitteln usw. sein. Säuren oder starke Basen können das Korrosionsschutzsystem stören. Wir empfehlen, im Zweifel eine Verträglichkeitsprüfung durchzuführen. Unmittelbaren Kontakt der Metallteile zu Holz oder säurehaltigen Werkstoffen vermeiden. Auch atmosphärische Verunreinigungen sowie hohe relative Luftfeuchtigkeit sollten aus der Verpackung ausgeschlossen sein (z. B. keine Holzteile mit verpacken). Da Faktoren wie Verpackungsgestaltung, logistische Prozesse usw. bei der Dosierung eine wichtige Rolle spielen, kann eine technische Beratung notwendig werden. Unsere Anwendungsberater finden gern mit Ihnen gemeinsam eine Lösung.

 

 

Lieferformen

Plattenstärke:2,0 – 5,0 mm
Flächengewicht:300 – 1500 g/m²

 

 

Lagerung

Kühl und trocken, geschützt vor Sonneneinstrahlung. In der Originalverpackung beträgt die maximale Lagerfähigkeit drei Jahre.

 

 

Entsorgung

BRANOwave kann einer stofflichen Verwertung zugeführt werden. Verschmutzte Platten müssen über die Abfallverbrennung entsorgt werden.

 

 

Arbeitssicherheit

BRANOwave ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne der Gefahrstoffverordnung.Laut TRGS 615 wird beim Umgang mit orrosionsschutzmitteln empfohlen, geeignete Schutzhandschuhe zu tragen. Die vorstehenden Angaben entsprechen dem derzeitigen Kenntnisstand und sind unverbindlich. Für unsachgemäße Verwendung wird keine Haftung übernommen In Zweifelsfällen bitten wir um Rückfrage.