Drucken

 

Drucken

 

BRANOfol M3 ist eine standardmäßig blau eingefärbte, nitritfreie Spezial-Polyethylenfolie, beidseitig wirkend, mit aktivem VCI-Korrosionsschutz und schützt Metallteile während Transport oder Lagerung effektiv vor Korrosion. Sie ist wasserdicht, schweißbar und für die automatische Verpackung sowie Beutelherstellung geeignet. BRANOfol M3 ist in den Stärken zwischen 40 und 250 μm und als VCI-Prägefolie erhältlich.

 

BRANOfol M3 Basic ist eine Standard-Korrosionsschutzfolie.

 

BRANOfol M3 S Premium ist eine schrumpffähige Korrosionsschutzfolie.

 

BRANOfol M3 XS Premium ist eine hochreißfeste Korrosionsschutzfolie.

 

BRANOfol M3 SXS Premium ist eine hochreißfeste und schrumpffähige Korrosionsschutzfolie. Aufgrund der guten Schrumpffähigkeit eignet sie sich besonders gut zur Ladungssicherung bei kurzen Transporten.

 

BRANOfol M3 XA Premium ist eine violette, antistatische Korrosionsschutzfolie. Aufgrund ihrer antistatischen Eigenschaft ist diese hervorragend für die Kombinationsverpackung von Metallteilen mit Elektronikkomponenten einsetzbar.

 

BRANOfol M3 ESD Premium ist eine schwarze, elektrisch ableitfähige Korrosionsschutzfolie. Ihren Einsatz findet sie beim Verpacken von elektronischen Platinen und empfindlichen elektronischen Bauteilen.

 

BRANOfol M3 FL Premium ist eine flammhemmende Korrosionsschutzfolie, die zusätzlich auch als hochreißfeste Variante gefertigt werden kann. Sie entspricht der Brandschutzklasse B2. Zum Einsatz kommt die Folie, wo hohe Brandgefahr durch Selbstentzündung oder den Einsatz von offenem Feuer besteht.

 

BRANOfol M3 KL Premium ist eine kreuzlaminierte Korrosionsschutzfolie, die sich speziell für Verpackungen eignet, bei denen eine hohe Weiterreißfestigkeit gefordert ist.

 

BRANOfol M3 UV Premium ist eine UV-stabilisierte Korrosionsschutzfolie, die besonders für lange Außenlagerungen geeignet ist.

 

 

Schutzumfang

Stahl, Gusseisen (nur auf Kontakt), verzinkter Stahl, Nickel, Aluminium, Chrom, Zink, sowie Kupfer und seine Legierungen. Je nach klimatischen Bedingungen und Dichtigkeit der Verpackung schützt BRANOfol bis zu 12 Monaten. Bei genauer Kenntnis des Anwendungsfalls kann die Schutzdauer angepasst werden.

 

 

Nutzung

Verpackung muss einen geschlossenen Raum bilden Wasserzutritt, hohe Luftfeuchtigkeit, Zugluft und atmosphärische Verunreinigungen sind auszuschließen die zu schützenden Oberflächen müssen trocken und frei von korrosionsfördernden Rückständen sein stark beölte Metallteile mit der unbedruckten Seite der Folie verpacken BRANOfol M3 schützt selbst nach kurzem Öffnen der Verpackung sicher vor Korrosion, die VCI-Schutzatmosphäre wird sofort wieder vollständig aufgebaut.

 

 

Fakten

ParameterPrüfmethodeEinheitBRANOfol M3
Zugfestigkeit längs/quer DIN EN ISO 527-3/2/500 MPa > 25
Dehnung längs/quer DIN EN ISO 527-3/2/500 % > 600
Dart Drop ASTM D 1709/A g > 550
Wasserdampfdurchlässigkeit DIN 53122 (23°C, 25% r. F.) g/m² * d < 1,0
Gebrauchstemperatur kurzzeitig max. 70 ° C, dauernd: - 10 bis + 40 ° C

 

 

Die Angaben entsprechen typischen Werten einer BRANOfol M3.10 XS. Verbindlich sind die jeweiligen Produktspezifikationen.

 

 

Lieferformen

Flachfolie, Bogen, Beutel, Halbschlauch, Hauben, Schlauch und Seitenfaltenschlauch

 

 

Sonderformen

Kastenhauben, Gummizugbeutel, Druckverschlussbeutel, Sonderkonfektionen und –drucke

 

 

Lagerung

Kühl und trocken, geschützt vor Sonneneinstrahlung. In der Originalverpackung beträgt die Lagerfähigkeit bis zu drei Jahren.

 

 

Entsorgung

BRANOfol M3 kann einer stofflichen Verwertung zugeführt werden. Verschmutzte Folien müssen über die Abfallverbrennung entsorgt werden.

 

 

Arbeitssicherheit

BRANOfol M3 ist keine gefährliche Zubereitung im Sinne der Gefahrstoffverordnung und entspricht der TRGS 615.

 

 

Vorzüge

 

 

Achten Sie bei der Wahl Ihrer VCI-Folien auf Dicke und Wasserdampfdichte. Beide Parameter sind ausschlaggebend für den Korrosionsschutz und sollten daher applikationsspezifisch ausgewählt werden.

 

Die vorstehenden Angaben entsprechen dem derzeitigen Kenntnisstand, sind unverbindlich und müssen gegebenenfalls den örtlichen Bedingungen angepasst werden. Rechtsansprüche können daraus nicht abgeleitet werden.